01.02.2013

Thailand 2013 Siam Hotel 00Das Hotel SIAM@SIAM DESIGN HOTEL & SPA befindet sich im Zentrum von Bangkok. Wir haben das Hotel vor allem wegen seiner günstigen Lage als Ausgangspunkt für unsere Ausflüge ausgesucht. Die Sky Train Station befindet sich nur wenige Meter neben dem Hotel.
Die 22 Zimmer der Biz Class befinden sich in der 22. bis 24. Etage des Hotels. Thailand 2013 Siam Hotel 03Die Zimmerkategorie ist nicht viel teurer als das Standardzimmer, hat aber erhebliche Vorteile. Den kostenlosen WLAN Zugang müssen Andere fürstlich bezahlen.
Wir bekamen ein Zimmer in der 23. Etage mit dem freien Blick Richtung Westen. Es entsprach genau dem, was wir im Vorfeld über dieses Hotel gelesen hatten.Für ein ausgiebiges Frühstück im Hotel sind wir leider etwas spät dran. Deshalb halten wir uns nicht lange auf und bereiten uns für den ersten Ausflug vor.
Der Stadtplan wurde durch verschiedene Apps auf dem Smartphone ersetzt. Deshalb habe ich mir „Trip Wolf“installiert und den Teil für Bangkok gekauft. So habe ich immer den Stadtplan bereit, sehe wo ich bin und finde Interessantes in der Umgebung. Auf dem Weg zum Siam Ocean World wollen wir unterwegs erst einmal etwas essen.
Auf der 7. Etage des Siam Discovery befindet sich das Restaurant Red Sun. Sicher ist hier am Abend etwas mehr los, aber wir waren für kurze Zeit die einzigen Gäste. Singha oder Chang gibt es hier nicht. Das Essen war auch nicht der Rede wert. Es wird die einzige Enttäuschung unseres Urlaubes bleiben.
Thailand 2013 Aquarium 08Nebenan, im Shoppingcenter Siam Paragon, befindet sich das bekannte Aquarium Siam Ocean World. Der Eintrittspreis von 900 THB je Person ist schon für thailändische Verhältnisse sehr üppig. Im Eingangsbereich des Aquariums haben sich mehrere Schulklassen versammelt. Wir haben unsere Eintrittskarten schon in der Hand als sich die Kinder in Bewegung setzten. Thailand 2013 Aquarium 19Dann war es vorbei mit der Ruhe im Aquarium. Wir lassen uns Zeit und bald sind die Schulklassen außer Sicht- und Hörweite.
Bei der Gestaltung des Aquarium wurde viel Wert auf Klasse statt Masse gesetzt. Zwischen den einzelnen Becken gibt es genügend Platz, so dass man auch einen größeren Besucheransturm verkraften kann. Zwischen größere Aquarien finden Sie immer wieder einige kleine Becken mit besonders schönen Fischen, Schnecken und Quallen. Ein Highlight ist das 8 m hohe Riffaquarium. Während des Rundganges bekommt man es auf zwei verschiedenen Ebenen zu sehen. Auch der Acryltunnel durch das Haifischbecken ist sehenswert. Insgesamt gibt es etwa 60 Becken mit über 4 Millionen l Wasser. Die gesamte Anlage hat eine Grundfläche von etwa 10.000 m². Für den Rundgang haben wir uns etwa 2 Stunden Zeit gelassen.
Nach einigen Stunden Schlaf ist Zeit für das Abendessen.
Thailand 2013 Sonstige 10Auf dem Rückweg vom Aquarium haben wir ein kleines Lokal entdeckt, welches nicht weit vom Hotel entfernt ist. Die Speisekarte ist umfangreich und das Essen schmeckt vorzüglich. Hier haben wir auch an den folgenden Tagen mehrmals gegessen. Das Preisniveau ist sehr niedrig angesiedelt. Für zwei Personen hatten wir für Essen und Getränke zwischen 200 und 400 Baht auf der Rechnung.
Für den folgenden Tag haben wir schon länger einen Tagesausflug gebucht. Wir müssen dann schon sehr zeitig aufstehen und deshalb gehen heute schon sehr zeitig die Lichter aus.
< < < Zurück - - - < < < Übersicht > > > - - - Nächste > > >

 

(1414)