Nach der Willkommensveranstaltung unserer Reiseleiterin wollten wir das Simon Cabaret als unseren ersten Ausflug buchen. Als kleine Entschädigung für die organisatorischen Probleme der TUI vor Ort hat sie uns zwei VIP-Karten geschenktThailand 2007 Simon Cabaret 1. Mit Inga Gronau hatten wir die mit Abstand beste Reiseleitung vor Ort unserer bisherigen Reisen. Sie war 3 mal in der Woche im Hotel und hat sich wirklich um die Urlauber gekümmert.

Mit dem Shuttelbus des Hotels sind wir am Abend nach Patong gefahren. Man muss den Bus frühzeitig reservieren und bezahlt 300 Baht. Das Cabaret befindet sich am Anfang des Ortes aber der Busfahrer hat unser Ziel vergessen. So hat er uns erst auf dem Rückweg abgesetzt. Wir sind immer noch rechtzeitig am Eingang und bekommen die Plätze zentral in der 2. Reihe. Was wird uns jetzt erwartenThailand 2007 Simon Cabaret 10?

Das Simon Cabaret Phuket ist eine weltbekannte hochklassige Transvestitenshow. Die Show beginnt. Nach dem ersten Blitzlichtgewitter wird das Fotografieren und Filmen untersagt. Das Personal beobachtet ständig die Zuschauer und achtet auf die Einhaltung. Mit einem schwenkbaren Monitor bin ich etwas im Vorteil und habe auch nur eine Reihe vor mir.

Die vielen themenbezogen Bühnenbilder sind eine Augenweide und es werden viele Lieder und Tänze aus der ganzen Welt vorgetragen. Sind das auf der Bühne vor uns wirklich Transvestiten und keine echten Frauen? Bei den Figuren wird so manche Frau neidisch werdenThailand 2007 Simon Cabaret 11. Die Kostüme sind einfach traumhaft und die Optik wird von vielen Lichteffekten unterstützt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und auch an die Comedy wurde gedacht. Die Show beginnt um 21.30 Uhr und dauert etwas 75 Minuten. Im Anschluss kann man sich im Außenbereich gegen ein kleines Trinkgeld mit den Schönheiten fotografieren lassen. Für uns war es ein sehr schöner Abend und ist die regulären 600 Baht wirklich wert.

Wir haben uns für die Rückfahrt nicht den Bus reserviert. Wenn wir schon mal in Padong sind wollen wir auch etwas von dessen Nachtleben mitbekommen. Soweit ist die City nicht und zu Fuss machen wir uns auf den Weg. In Padong geht die Post ab. Im Starbuckscafe sehen wir dem Treiben zu und fahren dann mit dem TukTuk für 350 Baht nach Hause.

< < < Zurück - - - < < < Übersicht > > > - - - Nächste > > >

 

(952)