Wir beginnen den Tag mit dem Besuch einer Batikwerkstatt. Der Aufwand für die Herstellung ist sehr hoch und die Preise für die ausgestellten Spitzenbilder sind enorm. 5 Stellen vor dem Komma und das Dollarzeichen dahinter. Die Bilder mit großflächiger Farbe sind aber erschwinglich.

Weiter geht die Fahrt mit dem Besuch einer Edelsteinschleiferei. Durchorganisiert wie bei einer Kaffeefahrt versuchen die gut gekleideten Verkäufer den hohen Wert ihrer Schmuckstücke bei kleinem Preis herauszustellen. Der technische Teil ist dagegen sehr interessant. Die Schleiferei ist im Hinterhof untergebracht und wir nutzen den Hinterausgang um uns den Weg durch die Verkaufsraume zu sparen.

Jetzt wird unser Wunsch erfüllt und wir fahren in eine Teefabrik. Im Ort Pilimathalawa, in der Nähe von Kandy, können wir den gesamten Durchlauf der Teeblätter beobachten und natürlich auch den fertigen Tee kaufen. Sehr interessant ist die Sortiermaschine für den fertigen Tee. Im Fallen werden die Blätter nach Größe und Farbe sortiert, d.h. mit Druckluft in entsprechende Behälter geblasen. Für 1kg der Qualität BOP bezahlen wir 750,-Rs. In den Urlauberregionen kostet dieser Tee gut das Doppelte. Jetzt beginnt die Rückfahrt und wir nehmen Kurs auf die letzte Station der Rundreise – dem Elefantenwaisenhaus von Pinnawela. Sri Lanka 2002 Weisenhaus 2Auch hier kostet die Erlaubnis zum Fotografieren wieder Extra. Es sind aber nur 300,-Rs. Die Reiseleitung hat hier auch das Mittagessen bestellt und wir haben gleich einen Logenplatz. Die reservierten Plätze sind direkt an der Terrasse zum Fluss.  Die Elefanten sind gerade im Wasser und wir können die Tiere beobachten. Als die erwachsenen  Tiere zum Füttern getrieben werden bleiben die Jungtiere. Für Kinder die Gelegenheit um zu den Kleinen zu klettern. An vielen Verkaufsständen vorbei geht der Weg zu den Fütterungsstellen. Jetzt sieht man die große Anzahl der Elefanten welche hier aufgezogen und gezüchtet werden. Nicht alle dürfen mit an den Fluss. Die Fütterung der Kleinsten ist wieder ein Touristenmagnet erster Klasse. Die Zeit vergeht recht schnell und es wird Zeit für die Weiterfahrt in die Strandhotels. Diesmal wird aber Colombo großzügig umfahren und wir sehen noch etwas von der schönen Landschaft. Am Strand können wir uns noch etwas erholen bevor die schöne Zeit schon wieder vorbei ist.
< < < Zurück - - - < < < Übersicht > > > - - - Nächste > > >

(916)


Kommentare

die Minirundreise 4. Tag — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar