01.04.2011

Heute müssen wir schon 08:00 Uhr aufstehen. Die Koffer sind schnell gepackt und nach dem Frühstück fahren wir mit dem Taxi zum Flughafen. Für diese Fahrt bezahlen wir 16 SGD. Der Fahrer legte sehr viel Wert darauf, uns am richtigen Terminal abzusetzen. Weil er das richtige Terminal für Silkair nicht kannte, hatte extra noch einmal telefoniert. Unser Flug nach Phuket startet planmäßig erst 13:20 Uhr und wir haben noch sehr viel Zeit. Für einen Ausflug am Vormittag hätte es aber nicht mehr gereicht. Unsere Koffer haben schon etwas Übergewicht aber auch bei fünf Kilo bezahlen wir kein Übergepäck.
Thailand 2011 Phuket Hotelanlage The Surin 01Wir bummeln noch etwas durch die Geschäfte. Braun Büffel – eine bekannte deutsche Marke unterhält am Flughafen einen Store. Meine Brieftaschen kaufe ich nun schon regelmäßig hier. Warum gibt es diese Auswahl nicht auch in Deutschland? Als Nächstes hole ich mir die gezahlte Mehrwertsteuer für einige Einkäufe zurück. Der Vorgang ist recht einfach und geht sehr zügig. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es am Flughafen auch einige Möglichkeiten diesen zu stillen. Am UNIVERSAL DINING im Terminal 2 machen wir eine Pause. Das Essen ist sehr gut und preiswert. Nach der Stärkung bummeln wir langsam zu unserem Gate.
Nach einem sehr ruhigen Flug landen wir pünktlich auf Phuket. Am Flughafen tausche ich schnell die letzten Singapur Dollar in thailändische Baht. Für einen SGD gibt es 23,495 Baht. Damit habe ich schon etwas Landeswährung, um den Kofferträgern ein kleines Trinkgeld zu geben. Den Transfer zum Hotel haben wir mit gebucht. Die Entfernung zum Hotel hätte ich nicht so groß geschätzt. Unser Fahrer hat eine sehr rasante Fahrweise und er geht nur an roten Ampeln widerwillig vom Gas.
Thailand 2011 Phuket Hotelanlage The Surin 35Das ehemalige Hotel „the Chedi“ heißt jetzt „the Surin“. Wir haben dort für sieben Nächte einen Hillside Bungalow gebucht. Das Hotel liegt an einem Hang und auf halber Höhe befindet sich die Lobby. Die Bungalows oberhalb haben teilweise eine sehr gute Sicht auf das Meer, aber der Weg zum Strand führt über viele Treppen hinunter. Durch die schlechte Auslastung am Saisonende bekommen wir ein kostenloses Upgrade auf einen Superior Bungalow. Einen weiteren Grund erfahren wir erst später. Somit schlafen wir jetzt unterhalb der Lobby und habe nicht so einen weiten Weg zum Strand. An dem Strandabschnitt links vom Hotel sollen sich einige sehr gute Restaurants befinden. Deshalb versuchen wir heute Abend dort unser Glück und finden auch gleich unser zukünftiges Stammlokal. Heute stehen 900 Baht auf der Rechnung.
< < < Zurück - - - < < < Übersicht > > > - - - Nächste > > >

 

(1111)