30.03.2011

Singapur 2011 Zoo 10 Heute wollen wir uns den Zoo von Singapur ansehen. Mit der MRT fahren wir bis zur Station „Ang Mo Kio“. Mit der Buslinie 138 müssen wir unsere Fahrt fortsetzen. Die Fahrt mit dem Bus dauerte sehr lange. Gegen 11:20 Uhr sind wir endlich am Ziel. Im Eingangsbereich gibt es Souvenirgeschäfte, Restaurants und Imbissstände. Nach einer kleinen Stärkung kaufe ich die Kombitickets für den Zoo und den Vogelpark.Singapur 2011 Zoo 32 Im Vergleich zu den Einzelpreisen spart man dabei noch etwas. Das Kombiticket kostet 32 Singapur Dollar. Der Wegeplan des Zoos ist nur für eine grobe Übersicht gedacht und einige Wege sind nicht eingezeichnet. Für den gesamten Rundgang benötigen wir etwa viereinhalb Stunden. Ein großer Teil der Gehege ist für die Besucher fast unsichtbar abgetrennt. Es wird sehr viel mit Wasserflächen und Elektrozäunen gearbeitet und große Glasscheiben ersetzen die Gitter. Auffallend ist das sehr saubere Wasser in den Bassins, in denen Tiere gehalten werden. Flusspferde, Otter und Krokodile schwimmen in fast glasklarem WasserSingapur 2011 Zoo 15 . Einige Affen dürfen sich zur Fütterung frei bewegen und auch die Orang-Utans klettern über den Köpfen der Besucher. Die Showeinlagen haben uns nicht so gut gefallen. Ebenso fehlt jeder Hinweis über den Verbleib der Eisbärenanlage. Auf dem Wegeplan ist sie schon nicht mehr vorhanden. An einigen Stellen wird hinter Bauzäune um- und ausgebaut. Highlights sind die Krokodile, Affengehege, Nashörner und die weißen Tiger. Der Zoo Singapurs ist eine sehr schöne Anlage aber nicht der Überflieger, als der er oft dargestellt wird. Nach dem Rundgang essen wir noch etwas im KFC-Schnellrestaurant und sind zufällig zur Happy Hour hier. Das Bier gibt es fast für umsonst und das Essen ist super lecker. Auf dem Bus müssen wir längere Zeit warten und fahren dann wieder zurück zur MRT-Station. In der Shopping Mall gibt es das gleiche Preisniveau wie in der Innenstadt. Deshalb sehen wir uns nur kurz um und fahren dann mit der Bahn zurück zum Hotel.Singapur 2011 Chinatown 01 
Als Nächstes steht Chinatown auf dem Plan. Mit der MRT sind es nur wenige Stationen. Im Ba Dao Guan machen wir eine kleine Pause. Hier haben wir schon bei unserem letzten Urlaub in Singapur gegessen. Die typische Beleuchtung verleiht den engen Straßen einen besonderen Reiz. Kurz vor 20:00 Uhr haben aber einige Geschäfte schon geschlossen. Unsere kleine Einkaufsliste konnten wir aber abarbeiten. Die meisten Läden haben Kleidung oder Souvenirs im Angebot. Wie erwartet, gibt es hier auch diverse Fälschungen bekannter Markenprodukte. Wirkliche Schnäppchen sind auch hier Mangelware.Singapur 2011 Skyline bei Nacht 08 
Mit der Bahn fahren wir zurück zum Raffles Place. Wir wollen wieder um den Fluss laufen und anschließend bei den Garküchen am Theater noch etwas essen. Heute ist es schon richtig dunkel, und ich versuche die Lichtstimmung in Bildern festzuhalten. In einer Kneipe am Boat Quay ist eine tolle Stimmung. Es ist aber auch  die einzige Kneipe, bei der fast alle Plätze belegt sind. Singapur 2011 Skyline bei Nacht 11Heute laufen wir einen größeren Bogen und überqueren den Fluss erst an der Coleman Brücke. Über den North Boat Quay, Queen Elizabeth Walk und die Marina Promenade gehen wir zu den Imbissbuden am Theater. Die sehr schön beleuchteten Brücken ändern immer wieder die Lichtfarbe. Kaum hat man sich für einen Moment abgewendet, sieht die Skyline schon wieder ganz anders aus. Auch der neue Marina Bay Sands Komplex hat seine Festbeleuchtung an. Nach dem zweiten Abendessen bekommt uns der Verdauungsspaziergang zum Hotel sehr gut. Auch kurz vor 22:00 Uhr hat der Supermarkt in der Shopping Mall am Hotel noch geöffnet. Vor allem unsere Getränkevorräte müssen für den nächsten Tag aufgefüllt werden.
< < < Zurück - - - < < < Übersicht > > > - - - Nächste > > >

 

(2602)