Heute wollen wir eine Tour in den westlichen Teil unternehmen. Von unserem Guide werden wir 08:00 Uhr im Hotel abgeholt. Die einzelnen Ziele haben wir uns schon vor längerer Zeit ausgesucht. Als Fahrer hat Wayan seinen Neffen am Lenkrad und hat so kann er viel mehr erklären und uns zeigen. Das Auto hat eine gut funktionierende Klimaanlage und auch sonst ist der Wagen sehr gepflegt.

Bali 2005 Wayan Tag1 Reisterrassen Panorama1

Wir verlassen die Urlauberregion und fahren Richtung Norden. Wayan spricht sehr gut deutsch und so ist die Fahrt recht kurzweilig. Gegen 10:00 Uhr machen wir eine Pause an diesem Aussichtspunkt. Es ist eine Hotelanlage und die Bungalows reichen bis an die Reisfelder heran. Von hier oben hat man einen schönen Blick auf die Reisterrassen und die Berge im Hintergrund.

Eines meiner Hobbys sind Orchideen und deshalb fahren wir zu einem typisch balinesischen Markt, welcher noch nicht von den Touristenbussen angefahren wird. Bali 2005 Wayan Tag1 Wochenmarkt 4Eine kleine Gärtnerei hat eine sehr gute Auswahl an blühenden Pflanzen und auch Flaschenware. Ich suche mir 2 Flaschen mit Sämlingen aus und Wayan verhandelt für mich den Preis. Die Flaschen sind ordentlich beschriftet und ich hoffe das auch die Sorten drin sind welche auf dem Etikett stehen. Langsam spazieren wir an den verschiedenen Marktständen vorbei und decken uns mit Paranüssen, Vanilleschoten und Macadamianüssen ein. Auch ein Paar Hauslatschen wechselt den Besitzer. Der Markt macht einen sehr ordentlichen Eindruck. Ich nehme noch 2 Bintang mit und die Fahrt kann weiter gehen.2005.04.04 - 11_23_38

Hinter dem kleinen Ort Asahpanji gibt es einen schönen Aussichtspunkt auf die beiden Seen Danau Buyan und Danau Tamblingan. Wir nutzen die Gelegenheit und machen erst mal Mittagspause. Auf der anderen Straßenseite gibt es ein Warung mit dem besten balinesischen Kaffee der Insel. Im Schatten der Bäume kann man gut sitzen und den Ausblick auf beide Seen geniesen.

Als nächstes ZielBali 2005 Wayan Tag1 Wasserfall 1 haben wir uns einen Wasserfall bei Munduk ausgesucht. Durch die Niederschläge der letzten Tage hoffen wir auf ein Anschwellen des Wasserstandes. An einem Parkplatz machen wir halt und zu Fuß geht es weiter. Der Wegweiser an der Straße gibt als Entfernung 500 Meter an. Es geht immer bergab in den tropischen Wald hinein. In der Ferne hört man schon das Wasser in die Tiefe stürzen. Der Weg ist sehr nass und rutschig – feste Schuhe sind hier von Vorteil. Der Wasserfall ist eine Augenweide und die Vegetation gibt ihm einen grünen Rahmen. Ich mache einige Aufnahmen und nach einer kurzen Pause machen wir uns auf den Rückweg. Unterwegs pflücken wir noch einige Kaffeebohnen und hoffen das uns in Deutschland die Anzucht gelingt. Der Weg zurück ist schon etwas schwerer. Der Höhenunterschied und die Luftfeuchtigkeit bringen den Kreislauf in Schwung.

Als nächstes Ziel stehen die Reisterrassen in der Nähe von Jatiluwih auf dem Reiseplan. Mit dem Auto sind es etwa eine Stunde Fahrzeit bis zum Ziel. 3300 Rp pro Person Eintritt und 1500 Rp Gebühr für das Auto sind zu zahlen. Bei einem Kurs von 1:12000 ist es ein lächerlicher Betrag.

 

Wir lassen das Auto stehen und gehen zu Fuß ein Stück weiter. Bali 2005 Wayan Tag1 Reisterassen 2Mit Wayan wandern wir durch die Reisfelder und lassen uns den Reisanbau und die Bewässerungsanlagen erklären.

Es ist schon 14:30 Uhr und wir haben heute noch einiges vor. Bali 2005 Wayan Tag1 Batukaru 1Weiter geht die Fahrt zum Tempel Batukaru. Diese sehr schöne Anlage sollte sich jeder Balibesucher ansehen. Alle Hinweisschilder sind auch auf deutsch beschriftet. Bei einem Rundgang durch die weitläufige Anlage kommt man auch an einem künstlichen See vorbei. Der Tempel in dessen Mitte ist nur per Floss erreichbar. Die großen Fische im See lassen auf reichlich Opfergaben schließen.

Bali 2005 Wayan Tag1 Schmetterlingspark 5Eine halbe Stunde später erreichen wir den Schmetterlingspark bei Wanasari. Weil weniger Schmetterlinge fliegen als üblich sind wir mit 6 US$ Eintritt (25% Rabatt) dabei. Immer wieder versuche ich die Schmetterlinge zu fotografieren und zu filmen. Selten bleiben die Tiere länger an einer Stelle sitzen und erst in dem Aufzuchtkäfig sind die jungen Schmetterlinge ruhig genug damit ich einige Bilder machen kann. Dafür ist hier das Licht nicht hell genug und der Blitz muss helfen. Wir verbringen fast eine Stunde hier und fahren dann weiter Richtung Tanah LotBali 2005 Wayan Tag1 Tanah Lot 5.

Der Wassertempel ist auch die letzte Station unserer Rundreise, welche übermorgen beginnt, aber wir wollen heute die Gelegenheit nutzen und hoffen auf einen schönen Sonnenuntergang. Schon am Parkplatz wird man von Verkäufern erwartet und die vielen Verkaufsstände ziehen sich bis zum Tempel. Diesmal sind auch viele Kinder dabei, sie müssen Postkarten im 30er Pack an die Touristen verkaufen. Es sind sehr viele Kinder unterwegs und pausenlos wird man angesprochen. Die Preise in den Shops sind der guten Lage angepasst. Das Angebot ist sehr gut und Preise kann man ja verhandeln. Wir sind am Tempel angekommen und dicke Wolken vereiteln alle Aussichten auf den Sonnenuntergang des Jahres. Wir kaufen einer jungen Frau ein Paket Postkarten ab und haben wenigstens einige Bilder als Erinnerung. Wayan nutzt die Gunst der Stunde und verhandelt mit der Frau über einige schöne Karten aus der Sammlung und hat Erfolg. Gegen 18:00 Uhr geben wir die Hoffnung auf und fahren wieder Richtung Hotel.

Einen Teil unserer Einkäufe vergessen wir natürlich im Auto und müssen erst mal eine SMS an Wayan schicken. Wenigstens die Orchideen habe ich im Rucksack. Den ganzen Tag braute sich am Himmel etwas zusammen und am Abend kommt ein kräftiger Schauer herunter.

< < < Zurück - - - < < < Übersicht > > > - - - Nächste > > >

(905)