22.03.2012

Aegypten 2012 Nile Smart 002

das Kreuzfahrtschiff „Nil Smart“

Aegypten 2012 Nile Smart 004

Kabine 302

Die Nil-Kreuzfahrt „Memnon first class“ wird mit dem Schiff „Nile Smart“ durchgeführt. Wir hatten eine Kabine im Oberdeck gebucht und im Vorfeld viel Negatives über den Reiseveranstalter Phoenix gelesen. Deshalb haben wir uns mit dem Reisebüro in Verbindung gesetzt und schon vor der Abreise die Vorgehensweise bei Überbuchung des Oberdecks abgestimmt.
Durch die politischen Unruhen in Ägypten ist jedoch der Tourismus teilweise zum Erliegen gekommen. Unser Schiff war gerade einmal 50 % ausgelastet. Wir bekamen die Kabine 302, welche eine der beiden Suiten war.

Aegypten 2012 Nile Smart 006

Blick über den Nil zum Totentempel der Hatschepsut

Die Größe und Ausstattung hat sich schon von den anderen Kabinen abgehoben. Zwei große Fenster gehörten unter anderem zu den Annehmlichkeiten. Schon bei der Schlüsselübergabe wurden aus Sicherheitsgründen die Pässe einbehalten, obwohl wir in der Kabine einen Safe hatten.
Unser erstes Abendessen in Ägypten war so weit in Ordnung. Die Kellner waren sehr aufmerksam und freundlich. Zur besseren Orientierung für das Personal wurden die Gäste, welche „all inclusive“ gebucht hatten, zusammen platziert. Die festgelegte Sitzordnung wurde während der gesamten Kreuzfahrt beigehalten.
Um 20:30 Uhr erfolgte die Einweisung und die Aufteilung auf zwei Reisegruppen. Der Reiseverlauf unserer Nil-Kreuzfahrt hat sich etwas verändert. Wir werden alle gebuchten Sehenswürdigkeiten besichtigen, aber in einer anderen Reihenfolge. Damit jedes Besatzungsmitglied auch etwas von dem Trinkgeld erhält, wird von jedem Gast pauschal eine Summe erwartet. Diese Regelung stößt nicht bei allen auf Gegenliebe. In Deutschland ist man eben der Meinung, dass man sich auch das Trinkgeld verdienen muss. Ohne Gegenleistung schon zu kassieren, ist aber scheinbar in Ägypten üblich.
Natürlich gibt es auch auf dieser Rundreise die Möglichkeit fakultative Ausflüge dazu zu buchen. Neben dem Tagesausflug nach Abu Simpel gibt es noch verschiedene Veranstaltungen, welche nur wenige Stunden dauern. Die Rückmeldungen dazu werden schon am nächsten Tag erwartet.
Mit unseren Tischnachbarn verbringen wir den Rest des Abends auf dem Außendeck. Der Abend wird sehr lang und es stellt sich die Frage: „Gehen alle anderen so zeitig ins Bett oder sind wir wieder zu spät dran?“
Auf der anderen Seite des Nils fällt uns ein üppig beleuchteter Felsen auf. Wie wir am nächsten Tag erfahren, befindet sich dort der Totentempel der Hatschepsut.
[mappress mapid=“5″]
< < < Zurück - - - < < < Übersicht > > > - - - Nächste > > >

(1302)